Die 5 gesündesten Zubereitungsarten

Die 5 gesündesten Zubereitungsarten für Gemüse

 

  1. Dampfgaren: Nicht nur was für Thermomix-Besitzer

Beim Dampfgaren liegt das Gemüse in einem Siebeinsatz im Topf. Dampfgaren schont die Lebensmittel und erhält die meisten Vitamine, Nährstoffe und den Geschmack. Achtung! Nicht zu lange dämpfen, sonst wird das Gemüse zu weich. Besonders Karotten und Brokkoli bereite ich auf diese Art zu.

Um Gemüse toll zu dämpfen brauchst du keinen Thermomix. Es reicht ein ganz einfacher Siebeinsatz. Ich habe diesen hier. Der hat den Vorteil, dass er ganz klein zusammengeht und mir nicht schon wieder die Küche vollstellt. Außerdem passt er in jeden Topf.

 

  1. Dünsten: Kalorienarm und ohne Zusatzmaterial möglich

Dünsten ist kalorienarm und geht superschnell. Eine Pfanne reicht. Am besten du nimmst wenig Wasser, niedrige Temperaturen. Je kürzer die Garzeit ist, desto mehr Vitamine sind enthalten. Dünsten geht besonders gut mit jeglicher Art von Gemüsepfannen. Oder z. B. für die Vorbereitung von Salaten (Bohnensalat etc.).

  1. Roh essen: So wenig Schale wie möglich entfernen, denn da stecken die Vitamine

Obst und Gemüse enthalten im rohen Zustand die meisten Vitamine. Ein tolles Mittagessen ist z. B. Rohkost mit Hummus.

  1. Kochen im Wok: Nur kurz anbraten

Auch im Wok bleiben viele Vitamine. Wichtig ist: Nicht zerkochen, sondern kurz kurz anbraten. Genial ist eine einfache vegetarische Thai-Curry.

  1. Grillen: Nicht zu heiß grillen

Grade im Sommer kannst du nicht nur Fleisch, sondern auch leckere Gemüsespieße grillen. Auberginen, Zucchini, Tomaten, Pilze und Paprika, ergänzt mit ein paar Zwiebeln wirklich superlecker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.