Himbeere-Chia-Marmelade zuckerfrei

Himbeere-Chia-Marmelade

Ich liebe Marmelade. Als ich entschieden habe, mich zuckerfrei zu ernähren, war Marmelade natürlich eines der ersten Sachen, die ich wegließ. Sie enthält Unmengen an raffiniertem Zucker. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gehört habe, dass man mit Chia-Samen Marmelade erstellen kann.

Am besten finde ich sie folgendermaßen:

Chia-Samen und Himbeeren ergeben eine tolle Marmelade

Für 1 großes Glas brauchst du 400 g Himbeeren und 2 EL Chia-Samen. Nach Wunsch noch etwas Xucker, Vanille-Schoten oder Zimt.

Zunächst ein kurzer Kommentar zu Xucker

Ich habe beide Varianten ausprobiert – mit und ohne Xucker. Klar ist: ohne Xucker hält sich die Süße in Grenzen, sie kommt alleine von den Himbeeren. Doch es ist auch eine Gewohnheitssache. Wenn du nicht viel Zucker zu dir nimmst, wird auch diese Marmelade völlig natürlich süß für dich sein. Ich habe viel gelesen über Zucker-Ersatzstoffe. Es gibt ja einige Möglichkeiten. Dennoch habe ich für mich beschlossen, dass ich nur wenig Ersatzstoffe nutzen möchte. Ich nutze Stevien und Xucker also nur in kleinen Mengen. Klassischen Süßstoff benutze ich gar nicht.

Wenn du es lieber süßer magst: Ein Rezept für eine Erdbeer-Grapefruit-Marmelade mit 3:1 Gelierzucker von Xucker findest du hier. Das ist quasi von der Süße her wie normale Marmelade.

Warum Himbeeren?

Theoretisch kannst du alle möglichen Früchte nutzen. Für Diabetiker sind Beeren immer empfehlenswerter als andere Früchte, weil sie weniger Zucker haben. Ich habe also Erdbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren ausprobiert. An den Himbeeren ist aber nichts vorbeigezogen. Grundsätzlich funktioniert dieses Rezept aber auch mit allen anderen Früchten.

So kochst du die zuckerfreie Himbeere-Chia-Marmelade

Schritt 1: Himbeeren (gefrorene oder frische) ca. 5 Minuten im Topf kochen, bis sie komplett weich sind.

Schritt 2: Mit dem Pürierstab mixt du alles gut durch.

Schritt 3: Jetzt befreist du die Himbeeren von ihren Kernen. Diesen Schritt kannst du auslassen, wenn dir Kerne nichts ausmachen. Mir sind es zu viele Kerne, deshalb mache ich mir die Mühe.

Himbeeren durch ein Sieb geben

Die Himbeeren von den Kernen zu befreien ist der größte Aufwand, lohnt sich aber

Schritt 3: Gib die kernfreie-Masse wieder in den Topf, ergänze ggf. etwas Vanille oder Zimt – ja nach Geschmack. Und jetzt kommen die Chia-Samen und ggf. der Xucker-Gelierzucker dazu. Koch die Masse auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten weiter. Alle paar Minuten umrühren. Du wirst sehen, wie schön die Chia-Samen gelieren.

Die Farbe der Marmelade wird etwas dunkler, das ist normal

Die Farbe der Marmelade wird etwas dunkler, das ist normal

Schritt 4: Im luftdichten Glas abfüllen. Wenn die Marmelade abkühlt, wird sie noch etwas fester dabei.

zuckerfreie Marmeladen mit Chia-Samen und Himbeeren

Was richtig schön aussieht, ist ein Selbstgemachtes Retro-Label.

 

Wenn du keinen Label-Maker hast empfehle ich dir diesen hier. Er kostet grade mal 10 Euro und funktioniert super. Man muss nur gut auf die Buchstaben drücken.

Ich bin gespannt, wie du diese Art von Marmelade findest, teile mir gerne deine Erfahrungen mit.

 

7 Kommentare

  1. Pingback: Frühstück-Aufstrichs-Ideen – allerlei zuckerfrei

  2. Pingback: Zuckerfreie Erdbeer-Marmelade | allerlei zuckerfrei

  3. Pingback: Superfoods von A bis Z | allerlei zuckerfrei

  4. Pingback: Zuckerfreie Erdbeer Marmelade | allerlei zuckerfrei

  5. Pingback: Zuckerfreie Marmeladen | allerlei zuckerfrei

  6. Isabell

    Hallo,
    das ist ja ein tolles Rezept. Ich muss den Xucker weglassen, wie lange hält sich die Marmelade dann?

    Viele Grüße von Isabelle

    • Hallo Isabell, also du kannst das gut 2 Wochen aufbewahren. Länger habe ich es ehrlich gesagt nicht probiert, weil sie dann eh immer weg war 🙂
      Viele Grüße

      Debora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.