Low Carb Kräuterbaguette

Low Carb Kräuterbaguette Rezept

Aus meinem Lieblings-Low-Carb-Brötchenrezept kann man auch geniales Baguette bzw. Kräuterbaguette machen.

  • 200 g gemahlene Mandeln (Blanchierte Mandeln machen das Baguette nachher „heller“)
  • 2 gehäufte TL Mandelmehl (Optional, sonst etwas mehr gemahlene Mandeln)
  • 35 g Flohsamenschalen
  • 4 Eiweiß
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml kochendes Wasser
  • Kräuterbutter

Das fluffige Low Carb Kräuterbaguette ist ruckzuck fertig:

  1. Ofen vorheizen auf Umluft 175 Grad.
  2. Alle trockenen Zutaten gut vermischen in einer Schüssel (du brauchst nur diese eine Schüssel).
  3. Wasser kochen und kurz stehen lassen.
  4. Eiweiß unterheben und rühren.
  5. Jetzt das Wasser nach und nach dazufügen, so wird die Konsistenz optimal.
  6. Baguette aus der Masse formen.
  7. 40 Minuten bei Umluft, mittlere Schiene backen.
  8. Rausholen, vorsichtig schneiden, mit Kräuterbutter füllen und nochmal 10 Minuten in den Ofen.
  9. Kurz abkühlen lassen.

Rezept Low Carb Kräuterbaguette

4 Kommentare

  1. Hallo Debora,
    dieses Rezept hab ich jetzt schon ein paar Mal nachgebacken, es ist grandios einfach und schmeckt einfach grandios 🙂 Vielen Dank dafür <3
    Liebe Grüße von Eve

  2. Anja Schauer

    Hallo Debora,

    Ich habe Dein Rezept zum ersten Mal nachgebacken. Sehr, sehr lecker!
    Aber kann es sein, dass der Teig vor dem backen noch gehen muss?
    Das Baguette war zum Schluss nicht unbedingt groß.
    Auch die Brötchen habe ich mir etwas voluminöser vorgestellt.
    Liebe grüße, Anja

    • Liebe Anja, das kann eventuell an dem Weinstein Backpulver liegen, das du verwendet hast (hast du Weinstein Backpulver genommen?). Manche machen das Ergebnis eher flach. Du kannst drei Sachen probieren. Wenn du von der Ernährung her auch normales Backpulver nimmst, dann kannst du das nehmen. Zweite Option: Du kannst das Backpulver mal ganz weglassen. Ich backe die Brötchen alle zwei Wochen und hab letztens ausversehen das Backpulver vergessen. Da waren die Brötchen so groß wie nie zuvor. Ich hab es jetzt ehrlich gesagt nicht nochmal nachgetestet, aber es wäre eine Möglichkeit. Du kannst auch probieren mehr Wasser zu nehmen. Die Konsistenz vom Teig kann ruhig „sehr weich“ sein. Dann werden die am besten. Also so, dass du eigentlich denkst, der Teig ist zu weich. Sag mir gerne, was geklappt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.